AH Derbysieger

  • von

SpG Neuoelsnitz/ Lugauer SC – SpG Niederdorf/ Niederwürschnitz 5:4 (3:1)

Am Freitag, dem 24.05.2019, empfingen unsere Alten Herren im heimischen Höhlholz die Mannschaft aus dem Nachbarort zum Derby.

Von Spielbeginn an war unsere Elf bemüht, Dominanz auszuüben. Aus einer sicheren Abwehr um Heimpold, Theidel, Vogel und Sonntag heraus kombinierte man sicher in den eigenen Reihen und bestimmte das Spiel. Über Warkus und Hertel setze man im Mittelfeld den agilen Herrmann und auch John auf der linken Bahn immer wieder ein, so dass Wagner und Hinze im Angriff immer wieder gut in Szene gesetzt werden konnten.
Was man unserer Elf ankreiden muss ist, dass sie aus den gut vorgetragenen Angriffen zunächst kein Kapital schlagen konnte, was auch an der harten Gangart der Gäste lag.

Nach einer von Herrmann auf den ersten Pfosten gezogenen Ecke war es dann Hertel, der aus Nahdistanz die Führung für unsere Mannschaft erzielte.
Nur wenig später viel dann das 2:0 nach dem gleichen Schema, diesmal köpfte Hertel nach einer Herrmann-Ecke den Ball unhaltbar und sehenswert in den oberen Torwinkel.
Allerdings erzielten die Gäste nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr der Spielgemeinschaft fast im Gegenzug den Anschlusstreffer.

Nach dem besten Angriff der gesamten Partie war es Torjäger Denny Hinze, der nach einem Angriff über Hertel und erneut Herrmann den alten Abstand zum 3:1 wieder herstellte.

In der zweiten Hälfte konnte unsere Mannschaft die konzentrierte Leistung aus Durchgang eins dann nicht wiederholen. Dennoch kam man zum 4:1, als nach Zuspiel von Hertel erneut Herrmann Hinze auf die Reise schickte, der eiskalt ins lange Eck einschob.

Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen und erzielten erneut den Anschlusstreffer zum 4:2, als die Ordnung in der Abwehr der Spielgemeinschaft nicht gut war.

Gegen Spielende fielen dann noch weitere Tore, so dass unsere Männer trotz eines weiteren Hinze-Treffers nach Vorlage von Vogel fast noch einmal zittern mussten, was auch der gute Fritzsche im Lugau/ Neuoelsnitzer Tor nicht verhindern konnte.

Doch glücklicherweise stemmten sich unsere Männer, bei denen in Hälfte zwei noch Kessler, Urlaß, Groschop und Preiß zum Einsatz kamen gegen die Niederlage und brachten den Sieg über die Zeit.

(K13)

Jetzt bist du gefragt - Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.