Der Nachwuchs im Mittelpunkt beim Allianz Champions-Cup..

  • von

An insgesamt zwei Turniertagen stand der Nachwuchsfußfall im Mittelpunkt des Festwochenendes anlässlich des 100. Geburtstages des Lugauer SC. Anknüpfend an die Tradition des Girls-Cups fand in diesem Jahr der Allianz Champions Cup statt, den die Allianz Generalvertretung Thomas Straube zusammen mit dem Verein maßgeblich ausrichtete.

Während am 29. Juni 2019 vormittags die jüngsten Fußballer, die Bambini, und die D-Junioren um Pokale und Medaillen kämpften, traten am Sonntag, den 30. Juni 2019, ab 9.00 Uhr bei hochsommerlichen Temperaturen die F- und E-Junioren zum Wettstreit an.

In gewohnter Weise umrahmten viele Attraktionen unter anderem eine Tombola, eine Hüpfburg sowie ein Hindernisparcours und Tischkicker die Turniere.

In der, anlässlich der Festtage von Monika und Karl-Heinz Lek maßgeblich gestalteten Ausstellung konnten sich die Gäste einen Überblick über die, seit 1919 turbulent verlaufende, Geschichte des Vereins verschaffen.

Am Samstag war erneut die freiwillige Feuerwehr der Stadt Lugau Vorort. Interessierte konnten einen Blick über den Sportplatz aus luftiger Höhe werfen. Am Sonntag spendierte wie bereits in den Vorjahren der dm-Markt in Lugau dankenswerter Weise für die Teilnehmer ein gesundes Frühstück.

Als Gäste waren am Samstag bei den Kleinsten der SV Mittweidatal 06 Raschau-Markersbach, der Oberlungwitzer SV, der FC Stollberg, die Spielgemeinschaft Wüstenbrander SV/VfL 05 Hohenstein-Ernstthal sowie der TSV Penig angereist. Im Turnier der D-Junioren kämpften neben unserer D-Jugend, der BSC Rapid Chemnitz, der SV Leukerdorf, der FSV Blau-Weiß Schwarzenberg und die Juniorinnen des FC Erzgebirge Aue um den Turniersieg.

Auch die Sonntagsturniere waren trotz abschreckend derber Hitze hervorragend besetzt. Bei den Spielen der Jahrgänge 2010/2011 (F-Jugend) schwitzten der VfL Chemnitz, die zweite Vertretung des Reichenbacher FC, der SV Fortuna Niederwürschnitz, der Oberlungwitzer SV und der Oelsnitzer FC zusammen mit unserer Mannschaft und den Zuschauern auf dem Rasenplatz. In der nächsthöheren Altersgruppe (E-Jugend) traten die Spielgemeinschaft SSV Blau-Weiß Gersdorf/Lugauer SC, die USG Chemnitz, der SV Heinrichsort/Rödlitz 1, die SG Pfaffengrün, die dritte Mannschaft der SG Handwerk Rabenstein sowie der SV Fortuna Niederwürschnitz gegeneinander an.

Gespielt wurde in allen Turnieren im Modus Jeder-gegen-Jeden. Vor dem jeweiligen Turnierbeginn erhielten die Teilnehmer(innen) am Allianz-Zelt ein Sponsoren-T-Shirt sowie einen Sportbeutel ausgehändigt.

Während samstags auf dem Halbfeld zwei Halbzeiten mit jeweils 9 Minuten gespielt wurden, genügten beim Leistungsvergleich der Kleinsten jeweils 12 Minuten Spielzeit, um bei ebenfalls sommerlichen Bedingungen von diesen Alles abzufordern. Am Ende der Partien, die sowohl am Samstag als auch am Sonntag von Florian Morgner, Martin Weise und Louis Straube souverän gepfiffen wurden, behielten bei den G-Junioren der Oberlungwitzer SV und bei den D-Jugendlichen der BSC Rapid Chemnitz jeweils ohne Niederlage die Nase vorn.

Die weiteren Plätze sicherten sich bei den Kleinsten der TSV Penig auf dem zweiten Platz vor dem SV Mittweidatal 06 Rauschau-Markersbach, der auf das Bronzetreppchen stieg. Die Folgeränge belegten der FC Stollberg, die Lugauer Vertretung und die Spielgemeinschaft unter Führung des Wüstenbrander SV.  Bei den D-Junioren erkämpfte der SV Leukersdorf, der den besten Torschützen stellte, den Silber- und der FSV Schwarzenberg, der den besten Keeper des Turniers mitbrachte, den Bronzerang. Die Juniorinnen des FC Erzgebirge und der Lugauer SC folgten auf den weiteren Rängen.

Auch am Sonntag ging es im wahrsten Sinne des Wortes heiß her. Aufgrund der sengenden Hitze wurde nur 2x 5 Minuten mit einer zweiminütigen Pause auf beiden Spielfeldern gekickt. Bei Turnierende konnten sich die Spielgemeinschaft SSV Blau-Weiß Gersdorf/Lugauer SC bei den E-Junioren über den Turniersieg und die Lugauer F-Jugendmannschaft über den Silberrang freuen. Zudem wurde zur Freude des LSC Nick Neubert bei den F-Junioren zum besten Torschützen und Mike-Leon Launspach bei den Jahrgangsälteren zum besten Torwart gekürt.

Der Oberlungwitzer SV konnte sich im direkten Zusammentreffen mit den Lugauern bei den F-Junioren mit 2:0 durchsetzen und errang deshalb den Turniersieg.

Dritter wurde der Ortsnachbar aus Oelsnitz vor der Vertretung aus Reichenbach.

Der VfL Chemnitz und der SV Fortuna Niederwürschnitz, der zu großen Teilen mit Spielern und Juniorinnen im Bambini-Alter antrat, rangierten auf den weiteren Plätzen.

In der Abschlusstabelle der E-Junioren fanden sich auf dem zweiten Platz der SV Heinrichsort/Rödlitz und auf dem Bronzetreppchen die SG Pfaffengrün ein. Der SV Fortuna Niederwürschnitz belegte den 4. Rang vor der USG Chemnitz und der dritten Mannschaft der SG Handwerk Rabenstein.

Die Nachwuchsturniere haben sich Dank der vielen Helfer ganz großartig in das Festprogramm der 100-Jahrfeier eingefügt. Namentlich Spieler des Herrenbereichs, die Mitglieder des Vereinsvorstandes und weitere Helfer aus dem Kreis der Eltern sorgten jederzeit für eine tolle Versorgung mit Speisen und Getränken sowie Unterhaltung abseits des Spielfeldes.

Ein großer Dank auch an Karl-Heinz, der die musikalische Untermalung sichergestellt hat. Nicht zuletzt sei Thomas Unfried, Silvio Taudt, Monika Lek, Jasmin Müller und Max Thümmler für die Besetzung des Kampfgerichts,

Kay Hertel für die Moderation am Sonntag sowie der NM-Fotografie, Nicole Müller (nm-fotografie@web.de) für tolle Fotos ganz herzlich gedankt.

(DK)

Jetzt bist du gefragt - Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.