Finaleinzug perfekt gemacht und 5. Platz in Chemnitz (F-Jugend)

  • von

1.

Die F-Jugend hat sich am 2. Adventssonntag ihr sportliches Weihnachtsgeschenk selbst gebastelt und anschließend überreicht. Sie zog im dritten Zwischenrundenturnier des Erzgebirgshallencups zusammen mit dem FC Erzgebirge Aue in das Finalturnier ein, das am 05.01.2019 ab 10.00 Uhr in Burkhardtsdorf stattfindet.

Es spielten für den LSC: Laurenz (TW), Nick N. (C), Benjamin R., Lennox, Jonas K., Danielle-Sophie, Aaliyah und Nic M.

Die Mannschaft stieg mit einer Niederlage in ihrem Auftaktspiel in das Turnier ein. Der FSV 1990 Mitteldorf spielte stark auf und so gerieten unsere Akteure frühzeitig in Rückstand, der sich schnell auf drei Tore anhäufte. Zwar konnten unsere Spieler nach abgefälschtem Freistoß und aus dem Spiel heraus zwei eigene Treffer erzielen. Diese reichten aber nicht dafür, einen Punkt auf dem Turnierkonto mitzunehmen. Auch in der folgenden Partie gegen die Mannschaft aus dem Schacht sahen unsere Spieler nur wenig Licht am Ende des Tunnels. Der FCE wirbelte mit dem Leder über das Parkett und spielte unsere Jungs und Mädchen schwindelig. In diesem Taumel blieb es nicht aus, dass Laurenz gleich viermal hinter sich greifen musste. Höhepunkt aus Lugauer Sicht war das schön herausgespielte und von Benjamin vollstreckte Anschlusstor zum 1:4, das jedoch wiederum keinen praktischen Nutzen in Bezug auf das Punktekonto brachte.

Mit Frust und auch etwas Enttäuschung im Bauch, aber dennoch willig, den Abwärtsstrudel abzuwenden, trat die Mannschaft im dritten Spiel gegen den VfB Grünhain-Beierfeld an. Das Zusammenspiel im Angriff funktionierte diesmal deutlich besser. Die auch defensiv orientierten Kräfte Nick, Danielle-Sophie und Jonas warfen sich aufopferungsvoll in die Presche. Trotz zweier unglücklicher Gegentore behielt der LSC mit seinem bemerkenswerten Engagement die Oberhand und drückte dem Gegner das Leder dreimal  in die Maschen.

Nachdem sich die Mitteldorfer Mannschaft neben einem weiteren Sieg zuvor zweimal mit einem Unentschieden Punkte in der Tabelle abnehmen ließ, reifte bei unseren Spielern die Hoffnung, doch noch „weiterzukommen“. Voraussetzung waren jedoch zwei weitere Siege gegen den SV Stützengrün-Hundshübel und den SV Eintracht Bermsgrün. Zudem musste der FC Erzgebirge Schützenhilfe leisten und den FSV 1990 Mitteldorf besiegen. Letzteres gelang, wenn auch knapp. Die Auer Spieler, die zu dieser Zeit schon qualifiziert waren, zauberten in der Partie zwei Tore, mussten aber ebenso einen Mitteldorfer Treffer einstecken und hangelten sich mühsam über die Zeit.

Unsere Jungs und Mädchen legten demgegenüber zuvor im Spiel gegen Stützengrün-Hundshübel noch eine Schippe drauf und schossen sich während der 12 Minuten in Trance. Bereits nach 15 Sekunden war das 1:0 erzielt. Systematisch erkämpfte sich der Angriff in der Folge Treffer um Treffer. Zum Abpfiff standen fünf eigene Tore auf der Kladde und jegliches Gegentor in diesem Spiel war vermieden. Somit hatte es der LSC im letzten Spiel des Turniers gegen den SV Eintracht Bermsgrün selbst in der Hand, über den Finaleinzug zu bestimmen. Unter den entsetzten Blicken der Mitteldorfer Spieler und Anhänger legte der LSC nochmals fulminant auf, spielte sich das Leder traumhaft zu und konnte mit fünf Toren das Unerwartete zur Wirklichkeit werden lassen. Einzug ins FINALE! Ein traumhafter Sonntag!

2.

Bereits am 1. Advent spielte der Lugauer SC in der Besetzung Laurenz (TW), Jonas K., Lennox, Jonas P., Benjamin U., Albrecht, Sarah, Tim und Jason in Chemnitz beim Turnier der Spielvereinigung Blau-Weiß Chemnitz 02 mit.

Gespielt wurde zunächst in zwei Gruppen, wobei der LSC auf die erste Formation des Gastgebers, die SG Adelsberg sowie den TSV IFA Chemnitz traf.

Das Auftaktmatch unserer Mannschaft gelang. Die Gastgeber wurden mit einem 5:0-Kantersieg förmlich überfahren. Dann aber stellte sich Ernüchterung ein, als sich unsere Jungs und Sarah dem TSV IFA Chemnitz gegenüber sahen. Die Mannschaft erwies sich als deutlich leistungsstärker und so konnte die Abwehr nicht verhindern, dass der Gegner Laurenz zweimal überwandt. Im dritten Spiel gegen den späteren Turniergewinner aus Chemnitz-Adelsberg hielt die Lugauer Mannschaft zunächst sehr gut dagegen. Nicht nur, dass die Abwehr aufopfernd verteidigte, auch der Angriff war stets um Entlastung bemüht. Leider verpasste unsere Mannschaft den Zeitpunkt, zu Lasten des Angriffs die Mauern der Verteidigung ganz zu schließen und das Unentschieden zu sichern. Dies mit der Folge, dass die SG Adelsberg in den letzten 15 Sekunden der Partie den Siegtreffer erzielte und sich damit den Gruppensieg sicherte.

Folglich spielte der Lugauer SC um die Plätze 5 und 6 gegen den SV 03 Viktoria Einsiedel. Auch hier war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften hatten ihre Spielanteile und Torchancen. Allerdings allein unsere Mannschaft nutzte eine der Möglichkeiten zum Tor, sodass am Ende mit einem 1:0-Sieg der 5. Platz gesichert wurde.

Nach der SG Adelsberg, rangierten der TSV IFA Chemnitz auf den Silber- und der FSV Grün-Weiß Klaffenbach auf den Bronzerang. Den vierten Platz belegte der ESV Lok Chemnitz. Hinter unseren Jungs sowie Sarah und der Einsiedler Mannschaft belegten der TSV Germania Chemnitz 08 sowie die beiden Gastgebermannschaften die weiteren Ränge.

3.

Die F-Jugend nimmt sich nunmehr die verdiente Weihnachtsauszeit und startet im Januar 2019 wieder in das Turniergeschehen. Sie wünscht ihren Anhängern, die sie stets treu begleiten, eine geruhsame Weihnachtszeit und gelungenen Start in das neue Jahr. Auf ein Wiedersehen in 2019! (DK)

Jetzt bist du gefragt - Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.