Fußballfest am 30.06.2018 beim 8. Allianz GirlsCup

  • von

Am Samstag, den 30.06.2018, fand auf dem Lugauer Fußballplatz der mittlerweile 8. Allianz Girls-Cup statt. Wie bereits in den Vorjahren wurde die Veranstaltung von der Allianz Generalvertretung Thomas Straube in Lugau präsentiert und gefördert.

Erneut umfasste der Girls-Cup vier Jugendturniere von den Bambini bis zu den D-Junioren sowie das traditionelle Damenfußballturnier. Umrahmt wurden die sportlichen Ereignisse von verschiedenen Attraktionen auf dem Sportgelände, unter anderem der Hüpfburg, Tischkickern und der Tombola. Zum wiederholten Male unterstützte der dm-Markt in Lugau die Turniere. Er bot den Aktiven auf dem Platz über den Tag hinweg kostenfrei einen gesunden Snack zum Verzehr an. Dafür einen ganz herzlichen Dank an die Marktleitung sowie an die Eltern und Großeltern unserer Spieler, welche die leckeren Knabbereien und Getränke an die Aktiven ausreichten. Ferner sorgten die „großen“ Vereinsmitglieder, mithin die Spieler der Herrenmannschaften des Lugauer SC, für die weitere Versorgung mit Getränken und Gegrilltem.

Auch in sportlicher Hinsicht wurde den Gästen sehenswerter Jugend- und Damenfußball geboten. Den Auftakt machten ab 8.30 Uhr die D-Junioren sowie die kleinsten Fußballer, die Bambini. Bei den Großen traten neben den Hausherren die 2. Mannschaft des FC Stollberg sowie die C- und D-Juniorinnen des Chemnitzer Fußballclubs zum Leistungsvergleich an. Nach ausgespielter Hin- und Rückrunde behielt am Ende die 2. Auswahl des FC Stollberg vor den C-Juniorinnen des Chemnitzer FC die Oberhand. Dritter wurden die Chemnitzer D-Juniorinnen vor der Lugauer Mannschaft. Die Auszeichnung der „Besten zwischen den Pfosten“ ging nach Chemnitz, die des besten Torschützen nach Stollberg.

Bei den zu gleicher Zeit kickenden Jahrgangsjüngsten triumphierten die Lugauer Bambini. Die Mannschaft holte als Turniersieger den goldenen Pokal nach Lugau. Nick Neubert traf am häufigsten für unsere Heimmannschaft und konnte deshalb am Ende auch die Einzelauszeichnung des besten Torschützen in die Höhe halten. Turnierzweiter wurde der FC Stollberg vor dem Oberlungwitzer SV, der den besten Torhüter des Bambini-Turniers stellte. Die Mannschaft des SV Hartenstein-Zschocken und der Ortsnachbar aus Gersdorf belegten die weiteren Ränge.

Mittlerweile ebenso traditionell ließen es sich der Bürgermeister der Stadt Lugau, Herr Weikert, die Geschäftsstellenleiterin der Allianz Filialdirektion Chemnitz, Frau Kleinfeld, und die Gleichstellungsbeauftragte des Erzgebirgskreises, Frau Lämmel, nicht nehmen, die vom Sponsor dankenswerter Weise zur Verfügung gestellten Pokale, Medaillen und Urkunden den Aktiven zu übergeben. Thomas Straube überreichte zudem Mannschaften des Lugauer SC neue Trainingsausrüstung.

Ab 12.30 Uhr zeigten die F-Jugendlichen ihr Können auf dem Platz. Neben der heimischen Spielgemeinschaft SSV Blau-Weiß Gersdorf/Lugauer SC waren der FSV 1990 Mitteldorf, der SV Fortuna Niederwürschnitz, der FC Stollberg, der Oberlungwitzer SV und die zweite Mannschaft des Oelsnitzer FC zu Gast. Am Ende der jeweils fünf Spiele je Mannschaft hatten sowohl unsere Spielgemeinschaft als auch die Gäste aus Stollberg und Oberlungwitz 12 Punkte aus vier Siegen auf ihrem Turnierkonto. Auch der Vergleich der Tordifferenzen brachte keinen klaren Sieger. Letztendlich entschied der FC Stollberg mit einem geschossenen Tor mehr als der Oberlungerwitzer SV das Turnier für sich. Dritter wurden die Gastgeber vor dem FSV 1990 Mitteldorf sowie dem Oelsnitzer FC 2 und dem SV Fortuna Niederwürschnitz. Zum besten Torwart wurde der stark agierende Keeper unseres Ortsnachbarn aus Niederwürschnitz gewählt. Den besten Torschützen stellte der Turniersieger aus Stollberg.

Ab 16.00 Uhr betraten die Damenmannschaften auf der einen und die E-Junioren auf der anderen Seite die Spielfelder des Lugauer Rasenplatzes. Während die E-Junioren, namentlich die Spielgemeinschaft SSV Blau-Weiß Gersdorf/Lugauer SC, der TSV Sachsen Hermsdorf-Bernsdorf, der BSC Rapid Chemnitz 2, der Oelsnitzer FC 2 und der SV Fortuna Niederwürschnitz, jeweils gegeneinander antraten,

spielten die Damenmannschaften in zwei Vorrundengruppen. In der ersten Gruppe verglichen sich der 1. FFC Chemnitz, die SG Callenberg, der VfL Wildenfels und der FSV Blau-Weiß Schwarzenberg. In der zweiten Gruppe spielten der Turniersieger des Vorjahres, der FSV 1990 Mitteldorf, die Auswahl des Chemnitzer FC, B-Juniorinnen/Frauen, der TSV 1864 Schlettau und die mit viel Engagement und Mühe von Monika Lek aufgestellte Heimmannschaft des Lugauer SC.

Innerhalb der 12 Vorrundenpartien schossen sich der 1. FFC Chemnitz, der FSV 1990 Mitteldorf, die CFC-Auswahl und der FSV Blau-Weiß Schwarzenberg ins Halbfinale. Der VfL Wildenfels und die Damen aus Schlettau kämpften um die Verteilung des 7. und 8. Platzes, wobei der TSV 1864 Schlettau am Ende mit einem klaren 2:0 obsiegte. Nachdem die Lugauer Damenmannschaft in der Vorrundengruppe den dritten Rang eingenommen hatte, spielte sie gegen die Damen der SG Callenberg um Platz 5. Leider mussten sich unsere Damen nach torlosen 10 Minuten im 9m-Schießen mit 2:3 geschlagen geben. Somit belegten sie Platz 6.

Auch in den Halbfinal- und Finalspielen blieb es nach Ablauf der regulären Spielzeit torlos. Somit entschieden jeweils die 9m-Schützen und die Torhüterinnen die Partien. Der 1.FFC Chemnitz unterlag im Halbfinale den Damen aus Mitteldorf ebenso wie die Schwarzenberger Fußballerinnen dem Chemnitzer FC. Im anschließenden kleinen Finale um Platz 3 zwischen dem 1. FFC und dem FSV Blau-Weiß Schwarzenberg konnten die Damen aus dem Erzgebirge während des 9m-Schießens das Leder nicht versenken, während die Chemnitzer den Ball zweimal einnetzten, damit die Partie entschieden und auf Platz 3 rangierten.

Das Finalspiel blieb bis zum letzten Schuss spannend. Letztendlich verfehlte der Pokalverteidiger beim entscheidenden 9m-Schuss das Tor, sodass am Ende der Chemnitzer Fußballclub den Siegerpokal und den Wanderpokal in die große Stadt entführte. Der aus Schwarzenberg zur Unterstützung nach Lugau geeilten dienstältesten Torfrau Karin Petzet wurde verdient die Auszeichnung der besten Torhüterin des Damenturniers verliehen. Die Ehrung der besten Torschützin ging wiederum zum Turniersieger nach Chemnitz.

Auch bei den E-Jugendturnieren wurde mit viel Ehrgeiz um Punkte und den Turniersieg gekämpft. Den Siegerpokal entführte die 2. Mannschaft des BSC Rapid erneut nach Chemnitz. Turnierzweiter wurde unser Ortsnachbar aus Niederwürschnitz vor der heimischen Spielgemeinschaft, die sich über die Bronzemedaille freute. Den vierten und fünften Rang belegten der TSV Sachsen, der den besten Torwart des Turniers mitbrachte, und der Oelsnitzer FC 2. Den besten Torschützen stellte wiederum der Goldmedaillenträger.

Ein Turniertag wie dieser setzt voraus, dass viele Helfer für die Vorbereitung, die Durchführung und die Nachbereitung zur Verfügung stehen. Dank großer Bemühungen aller bei der Wahrnehmung der notwendigen Arbeiten ist es erneut gelungenen, den 8. Allianz Girls-Cup zu einem gelungenen Fest zu machen. Der Verein sowie Thomas Straube als dessen Vorsitzender und Hauptsponsor dieses Tages danken allen Unterstützern ganz herzlich für das große Engagement und die intensive Mithilfe.

Jetzt bist du gefragt - Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.