Geschlossene Teamleistung der alten Herren führt zum Sieg in Niederwürschnitz

  • von

SV Fortuna Niederwürschnitz vs. Spg Neuoelsnitz / Lugau 2:4

Am Freitag, den 13. September traf unsere Elf auf Niederwürschnitz.
Nach großen personellen Sorgen unter der Woche, konnte man dann doch eine schlagkräftige Truppe aufstellen.

TW: Janousch
AB: Martin, C., Martin, S., Theidel, Glänzel
MF: Sonntag, Warkus, John, Wach, Ranft
ST: Hinze

Man begann mit einer 4er Abwehr, einem 5er Mittelfeld und einem Stoßstürmer.
Von Beginn an spielte man aus einer sicheren Abwehr heraus, die Martin, C. sicher zusammenhielt.

Das Mittelfeld kombinierte sicher und setzte Hinze immer wieder durch gute Pässe in Szene.
Auch die Außen um John und Ranft setzten sich oft gut durch und sorgten so für Gefahr.

Leider nutze insbesondere Hinze die guten Gelegenheiten nicht.
Und wie es im Fußball ist, war dann die erste Chance der Hausherren drin.
Ein schöner Schuss von der Strafraumgrenze in den Winkel, bei dem Janousch keine Chance hatte.

Das änderte aber nichts am Spielverlauf und so erzielte der trickreiche Hinze fast im direkten Gegenzug den Ausgleich.
Mit 1:1 ging es in die Pause.

In der 2. Hälfte das selbe Spiel.
Man war überlegen und die Außen, sowie die Außenverteidiger um Martin, S. und Theidel setzten immer wieder Akzente nach vorn.

So fiel dann auch folgerichtig das 1:2 nach tollen Pass von Warkus, der Hinze schickte welcher, nachdem er 3 Verteidiger austanzte, ins lange Eck einschob.

Wiederum nach einer guten Einzelleistung von Hinze war dieser im Strafraum nur durch Foul zu stoppen und den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst in den Winkel.
Daraufhin wieder Elfer nach fast identischer Situation.
Diesmal nahm sich John ein Herz.
Den ersten Schuss hielt der Keeper noch und ließ abprallen, den Nachschuss schob John in ruhiger Art und Weise zum 1:4 ein.

Nach vielen weiteren guten Chancen kamen die Gastgeber nochmal ins Spiel.
Die Arbeit nach hinten ließ etwas nach und so konnte sich Theidel, ziemlich alleingelassen, zweimal nur durch Foul helfen.
Den ersten Elfer verschoss Haustein, den zweiten verwandelte sein Teamkollege.

Alles in Allem hatte man nie das Gefühl, das Spiel verlieren zu können und man sah viele gute Spielzüge, aus denen noch mehr Tore hätten erzielt werden können.
Zu erwähnen ist auch die Leistung des Torhüters, der ein souveräner und sicherer Rückhalt war.

Nächstes Spiel ist am 27.09. Gegen die 1. Mannschaft des Lugauer SC in Lugau. Anstoß 17:30 Uhr. aw87

Jetzt bist du gefragt - Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.