Mit drei Paukenschlägen zurückgekehrt..(F-Jugend)

  • von

Die F-Junioren des Lugauer SC haben sich mit drei Paukenschlägen in die Rückrunde der Saison zurückgemeldet und behaupten nunmehr die Tabellenspitze deutlich.

Während die zwei, bei äußerst gewöhnungsbedürftigen Witterungsverhältnissen absolvierten, Vorbereitungsspiele gegen die erste Mannschaft des FC Stollberg und später gegen den FSV 1990 Mitteldorf im ersten Fall knapp und im zweiten Fall deutlich verloren gingen, trumpften unsere Spieler(innen) in der Liga gegen den Tabellenletzten, den SV Affalter, am 23.03.2019 ab 9.15 Uhr auf und fegten den Gast mit 14:0 vom Platz. Im Höhlholzstadion in Neuoelsnitz ließ die Mannschaft dem Gegner nicht ansatzweise Raum zur Entfaltung. Die Abwehr bremste  die vereinzelten Vorstöße konsequent aus. Nur aufgrund ausbaufähiger eigener Chancenverwertung blieb es am Ende beim genannten Ergebnis.

Am darauffolgenden Samstag, dem 30.03.2019, trat zu selber Zeit der FSV Burkhardtsdorf gegen unsere Jungs sowie Sarah und Danielle-Sophie an.

Wiederum musste im Höhlholzstadion gekickt werden, sodass dem mittlerweile modernisierten Lugauer Rasenplatz ein 13facher Torjubel unserer Akteure entging. Die Burkhardtsdorfer Mannschaft, die mit einigen Bambini antrat, bemühte sich zwar redlich, ins Spiel zu kommen und Chancen zu erarbeiten. Sie scheitert aber wiederum an der kompakten Aufstellung des LSC und dessen Platzbeherrschung. Folglich schossen sich unsere Angreifer sukzessive bis in den zweistelligen Torestand. Laurenz konnte demgegenüber seinen Kasten sauber halten und musste nur im anschließenden 9m-Schießen nach dem Schlusspfiff häufiger hinter sich greifen als sein Burkhardtsdorfer Kollege.

Zuletzt am 06.04.2019 ging es gegen den Tabellenvierten, den SV 1990 Tirol Dittmannsdorf zur Sache. Unsere Akteure reisten diesmal zu morgendlicher Stunde in die Talsenke am Rande von Gornau. Bei schönem Wetter, aber gleichwohl sehr nassem Rasen, hielten die Gastgeber in den ersten Minuten massiv dagegen. Unsere Abwehrriege hat gut zu tun, behielt aber gleichwohl die Übersicht und das Spielgeschehen in der Hand. Mit viel Gegendruck gelang es in der Folge auch, mit 3:0 in Führung zu gehen. Gleichwohl gab der Gastgeber nicht auf und erzielte nach Konfusion in der Lugauer Abwehr das 1:3-Anschlusstor. Konsequenz zahlt sich aber aus, sodass bei anschließender Feldüberlegenheit der LSC im weiteren Spielverlauf bis zum klaren 9:1 erhöhte und noch klarer hätte siegen können, wenn die Individualität bei der Ballführung bis hin zum Torschuss nicht über die Bereitschaft zum Zusammenspiel gesiegt hätte.

Der Lugauer SC tritt nunmehr am 27.04.2019 um 9.15 Uhr zuhause gegen den ärgsten Verfolger in der Tabelle, den FV Amtsberg, an und hofft an diesem Tag auf viele Unterstützer am Spielfeldrand (DK).

Jetzt bist du gefragt - Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.