Sieg im Lößnitztal..(F-Jugend)

  • von

Nach dem Auswärtsspiel ist vor dem Auswärtsspiel.  Und so fuhr der LSC am Samstag, den 21.09.2019, voller Hoffnung und mit einer Menge Vorfreude im Gepäck zum FC Erzgebirge Aue ins Lößnitztal. Dort durften die Jungs und Mädchen ihr viertes Pflichtspiel der laufenden Saison bestreiten.

Vor dem Spiel galt es, das Ambiente aufzusaugen, Bilder mit Spielern und deren Autogramme zu sammeln und sich zu freuen, dass man auf dem Gelände des FCE ein Pflichtspiel bestreiten darf.

Aber bereits beim Umziehen und der ersten Vorbereitungsphase in der Kabine musste sich ein jeder bewusst machen, dass man sich nun auf das Wesentliche, nämlich das bevorstehende Spiel, konzentrieren sollte. Dies war beim Gang auf den Platz, beim Aufwärmen und der letzten Besprechung kurz vor dem Anpfiff für einige dann aber doch eine große Herausforderung. Es gab aber auch einfach zuviel Ablenkung drumherum und eine Menge zu sehen. Nichtsdestotrotz gingen alle motiviert und voller Tatendrang in die Partie.

Für den LSC spielten: Laurenz (TW), Lennox (K), Sarah, Maureen, Jonas, Constantin, Ferdinand, Benjamin, Erik und Danielle-Sophie.

Das Spiel startete leicht verspätet um 9:20 Uhr. Wir begannen in unserer gewohnten 2-1-2-1 Formation und waren gewillt, unser Spiel mit dem hohen Pressing in des Gegners Hälfte von Beginn an durchzuziehen.

Dies gelang uns auch dahingehend, dass wir bereits in der 4. Spielminute mit 0:1 in Führung gingen. In der 7. Spielminute legten wir das zweite Tor nach und alles schien sich nach unseren Vorstellungen zu entwickeln. Aber wir sollten in der Folge nicht so ganz unsere gewohnte Sicherheit auf den Platz bekommen. Die Auer verstanden es sehr gut, den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen. Dadurch mussten wir sehr viel laufen und verloren zunehmend unsere Ordnung im Positionsspiel. Der 1:2 Anschlusstreffer fiel dann auch verdient in der 10. Spielminute.

Nach einer taktischen Umstellung und den vorgenommenen Wechseln konnten wir wieder etwas mehr Stablität in unser Spiel bringen. Und nun spielten wir auch wieder zielstrebiger nach vorne.

So konnten wir den Gegner wieder besser vom eigenen Tor fernhalten und dadurch Druck von der Defensivreihe nehmen. Es zeigte sich aber weiterhin, dass sich beide Teams auf etwa dem gleichen Niveau bewegten, wenn auch ein jeder unterschiedliche Stärken auf den Platz brachte.

Der FCE war stark im Kombinationsspiel und agierte mit einer guten Übersicht sowie sehr gut geordneter Raumaufteilung. Und wir hatten unsere Wucht in den Zweikämpfen, die Laufstärke auf jeder Position und die individuelle Klasse der Einzelspieler. Kurz vor der Pause, 18. Spielminute, konnten wir durch einen Distanzschuss aus etwa 20 Metern, das 1:3 erzielen. Dieses Tor fiel vom Spielverlauf her gesehen glücklich, aber nicht ganz unverdient, gab uns aber nun ein gutes Gefühl mit in die Halbzeitpause.

Nach einer intensiven Besprechung kamen wir nach Wiederanpfiff gleich von Beginn an deutlich besser in die Zweikämpfe und kontrollierten das Spielgeschehen. Durch einige frühe Ballgewinne im Aufbauspiel des Gegners, was uns im ersten Spielabschnitt noch kaum gelang, kamen wir auch zu unseren Torchancen. Wir hatten das Spiel nun wieder vollkommen unter Kontrolle und ließen vor dem eigenen Tor nichts anbrennen. Durch drei Tore in den Spielminuten 22., 28. und 31. konnten wir vom Ergebnis her gesehen davon ziehen. Und natürlich war das Spiel beim Stande von 1:6 nun auch zu unseren Gunsten entschieden.

In den letzten Minuten gab es kaum noch Höhepunkte, da beide Teams nicht mehr groß ins Risiko gehen wollten. Das letzte Tor an diesem Vormittag sollte dann dem Gastgeber vorbehalten sein. In der 37. Spielminute erzielten die Auer das Tor zum 2:6 Endstand.

Wenn man nun das gesamte Spiel ganz nüchtern betrachtet, dann haben wir ein gutes, aber kein sehr gutes Spiel gemacht. Gerade im Positionsspiel gab es viel Verbesserungspotenzial. Das haben wir in den vorherigen Spielen schon deutlich besser auf den Platz bekommen.

Vor allem im Hinblick auf unser Duell gegen den derzeitigen Tabellenführer aus Stollberg am kommenden Wochenende müssen wir uns da wieder auf unsere Ordnung besinnen und mannschaftlich geschlossener und kompakter auftreten. Obwohl wir nicht ganz das gespielt haben was wir zu leisten im Stande sind, so können wir doch trotzdem alle sehr zufrieden mit dem Spielausgang sein. Im Endeffekt steht ein Auswärtserfolg beim FC Erzgebirge Aue und das ist doch eine Leistung, welche entsprechend gewürdigt gehört.

Dem FC Erzgebirge, welcher mit dem jüngeren Jahrgang (2012) der F-Junioren in unserer Staffel antritt, wünschen wir weiterhin viel Freude bei der täglichen Trainingsarbeit und zukünftig auch den einen oder anderen Erfolg in den folgenden Spielen. Wir bereiten uns nun intensiv und konzentriert auf das kommende Spiel gegen die F1-Junioren des FC Stollberg vor, welches am kommenden Sonntag, 29.09.2019 um 10 Uhr auf unserem heimischen Rasen angepfiffen wird. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützer, wohlwissend das dies eine schwierige Aufgabe werden wird. (MN)

Jetzt bist du gefragt - Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.