Spannendes Fußballwochenende mit den Turnieren des LSC..(Nachwuchs)

  • von

Am Wochenende 26. und 27.01.2019 fanden erneut die Nachwuchshallenfußballturniere des LSC statt. Die Stadt Lugau überließ dazu dem Verein wieder die Sporthalle der Oberschule. Der Bürgermeister der Stadt, Herr Thomas Weikert, stellte – wie bereits in den Vorjahren – dankenswerter Weise für alle Turniere die finanziellen Mittel für die Beschaffung der Medaillen und Pokale zur Verfügung. Der REWE-Markt in Lugau steuerte zudem für die Pokalübergabe an die Junioren Süßwaren bei.

Bereits am Freitagabend fanden die ersten Vorbereitungsarbeiten statt. Es musste die Halle vorgerichtet und das erforderliche Inventar für die Versorgung der Gäste mit Speisen und Getränken herbeigebracht werden. Wir danken der Oberschule für die vorübergehende Montage der, eigentlich während der gesamten Wintersaison dringend benötigten, Tore sowie den helfenden Mitgliedern des Herren- und Nachwuchsbereichs für die Unterstützung beim Aufbau. An dieser Stelle sei auch den weiteren gewerblichen Sponsoren, unter anderem dem Victoriastübl in Lugau, sowie den Eltern des Nachwuchsbereichs für die Zurverfügungstellung von Speisen und Backwaren zum Verkauf gedankt.

Pünktlich um 8.00 Uhr fanden sich am Samstag, den 26.01.2019, die ersten Gastmannschaften des Bambini-Turniers (Jahrgänge 2012 und jünger) ein, an dem neben zwei Lugauer Vertretungen die SG Callenberg, die SG Neukirchen, der Oberlungwitzer SV und der FC Stollberg teilnahmen.

Ab 9.00 Uhr rollte das Leder über das Parkett. Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden. Nach einem eher torarmen Auftakt in den ersten zwei Partien war es der Oberlungwitzer SV, der im dritten Spiel mit einem fulminanten 9:0-Erfolg gegen die SG Neukirchen den Torreigen eröffnete. Die Oberlungwitzer erwiesen sich auch im weiteren Verlauf des Turniers als die spielstärkste Bambini-Mannschaft an diesem Tag. Sie erkämpften ungeschlagen den Turniersieg und verbuchten ein 23:1-Torverhältnis. Die SG Callenberg und die erste Mannschaft des LSC fuhren dahinter insgesamt 3 Siege ein und trennten sich im direkten Duell torlos, sodass am Ende jeweils 10 Punkte auf dem Turnierkonto standen. Dank des besseren Torverhältnisses (18:2) rangierte die SG Callenberg vor unsere Mannschaft, die bei zwei Gegentoren 12 eigene Treffer erzielte. Auf den vierten Platz schoss sich unsere zweite Vertretung mit einem Sieg und einem Unentschieden.

Dahinter platzierten sich der FC Stollberg und die SG Neukirchen. Die Ehrungen des besten Torschützen und des besten Torwartes gingen nach Oberlungwitz und Callenberg.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Kaum waren die Kabinen nach der Siegerehrung beräumt, traten am Nachmittag ab 14:00 Uhr die E-Junioren (Jahrgänge 2008/2009) gegeneinander an. Neben der SpG SSV Blau-Weiß Gersdorf 2/Lugauer SC nahmen die Sportfreunde Chemnitz-Süd, der TSV Sachsen Hermsdorf-Bernsdorf, der SV Heinrichsort-Rödlitz, der FSV Limbach-Oberfrohna 2 sowie der SV Fortuna Niederwürschnitz teil.

Am Ende des Turniers, in dem mit Treffern nicht gespart wurde, hatte der TSV Sachsen mit vier Siegen die Nase vorn. Dahinter rangierte der SV Fortuna Niederwürschnitz, der zwar unter anderem dem Turniersieger eine Niederlage beibrachte, aber in zwei weiteren Partien nicht über ein Unentschieden hinaus kam. Verdienter Bronzemedaillenträger wurde die Spielgemeinschaft unter Beteiligung des LSC vor dem SV Heinrichsort/Rödlitz. Dahinter platzierten sich die zweite Mannschaft aus Limbach-Oberfrohna sowie die Sportfreunde Chemnitz-Süd.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Den Pokal des besten Torwartes verdiente sich die Torhüterin der Sportfreunde aus Chemnitz. Die meisten Tore verwandelte die Sturmspitze des TSV Sachsen.

Am Sonntagmorgen trafen sich die eingeladenen F-Juniorenvertretungen (Jahrgänge 2010/2011) zum Turnier. Auch hier war der LSC mit zwei Mannschaften am Start. Zudem nahmen die SG Neukirchen, der Oelsnitzer FC, der SV Leukersdorf und die zweite Mannschaft des SSV Textima Chemnitz teil. Mit einem Sieg in allen Partien gewann der als erste Vertretung firmierende Teil der Mannschaft des Lugauer SC das Turnier. Dahinter platzierte sich vor dem SV Leukersdorf die SG Neukirchen, die sich nur dem LSC 1 geschlagen geben musste. Leider kam die zweite Vertretung des LSC, nachdem sie gegen den SV Leukersdorf 1:1 und gegen Textima Chemnitz 1:0 gespielt hatte, in der Partie gegen den Oelsnitzer FC trotz Führungstreffers und eines Strafstoßes, der leider nicht zum Tor genutzt werden konnte, nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Deshalb verpasste sie knapp den Bronzerang und erreichte den vierten Platz.

Dahinter platzierten sich der SSV Textima Chemnitz 2 und der Oelsnitzer FC, der den besten Torwart stellte. Benjamin R. erzielte für den LSC im gesamten Turnier die meisten Tore und konnte deshalb den Pokal des besten Torschützen hochhalten.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Am Nachmittag krönten sodann die D-Jugendlichen ein spannendes Turnierwochenende mit ihrem Leistungsvergleich. Es traten der SV Fortuna Niederwürschnitz, der SV Leukersdorf, der SV Lok Glauchau-Niederlungwitz, der TSV Sachsen Hermsdorf-Bernsdorf und der Gastgeber gegeneinander an. Am Ende setzte sich der SV Fortuna Niederwürschnitz aufgrund des besseren Torverhältnisses gegen den TSV Sachsen Hermsdorf-Bernsdorf durch. Beide Mannschaften schrieben sich jeweils 9 Punkte auf dem Turnierkonto gut. Dritter wurde der Ortsnachbar aus Leukersdorf vor dem SV Lok Glauchau-Niederlungwitz, dessen Torwart mit überzeugender Leistung aufgrund klaren Votums die Einzelprämierung erhielt. Der LSC belegte den 5. Platz. Die meisten erfolgreichen Torschüsse vereinte Paul Bammler vom Ortsnachbarn aus Niederwürschnitz auf sich.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Wir danken allen Unterstützern für die geleistete Hilfe, insbesondere aber noch den Vereinsmitgliedern, die an beiden Turniertagen als Schiedsrichter tätig waren und die fair ausgetragenen Partien souverän pfiffen. Hervorzuhebender Dank ist ferner an die fleißigen Helfer zu richten, die an beiden Tagen den Getränke- und Speisenverkauf durchgeführt und schlussendlich am Sonntag den Ursprungszustand der Sporthalle wieder hergestellt haben (DK).

Jetzt bist du gefragt - Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.