Der Ortsnachbar aus Gersdorf zu Gast..(F-Jugend)

  • von

Haben wir, bei uns in der F-Jugend, den Trainingsbetrieb auch am 03.06.2020 wieder aufgenommen, so sind doch für fast alle von uns die Spiele das Salz in der Suppe. Am 15.07.2020 war es nun endlich soweit und wir durften den SSV Blau-Weiß Gersdorf bei uns auf dem heimischen Rasen als unsere Gäste begrüßen.

Unter Einhaltung der vorgegebenen Hygienevorschriften konnte unser erstes Spiel der Corona-Ära gegen 17:00 Uhr angepfiffen werden. Für vier Spieler aus unseren Reihen war es das erste Spiel überhaupt für den Verein. Als Spielzeit wurden 3 mal 15 Minuten festgelegt und wir alle sollten ein torreiches Spiel erleben.

Für den LSC spielten: Lenny (TW), Constantin (K), Luca, Maureen, Benjamin, Carlo, Erik, Linus-Wayne, John, Jonas und Danielle-Sophie.

Im ersten Spieldrittel merkte man uns die lange Spielpause deutlich an. Unsere Angriffsversuche wurden vom Gegner bereits in ihrer Entstehung gestoppt und im Defensivverbund standen wir ein ums andere Male viel zu offen und ohne die nötige Absicherung. So gelang es den Gersdorfern mehrfach, uns mit hohen Bällen zu überspielen. Dies führte zu zahlreichen Torchancen auf Seiten unserer Gäste. Und so stand es nach 12 Minuten Spielzeit bereits 0:4 aus unserer Sicht. Erst nach und nach kamen wir besser ins Spiel und so konnten wir uns zwangsläufig die ein oder andere gute Einschussmöglichkeit erspielen. In der 14. Spielminute nutzen wir dann einen gut vorgetragenen Angriff zum 1:4 Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause.

Nach einer kurzen aber intensiven Besprechung starteten wir voller Tatendrang ins zweite Spieldrittel. Und nun gelang es uns auch immer besser, den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten. Dadurch kamen auch wir selbst viel besser ins Spiel, da wir den Ball immer wieder frühzeitig vom Gegner zurück erobern konnten und das angestrebte offensive Pressing nun besser zum Tragen kam. Dies hatte den  positiven Effekt, dass wir den Ball bei eigenem Ballbesitz nun auch ein ums andere Mal gut durch die eigenen Reihen kombinieren konnten.

Durch einen Doppelschlag in den Spielminuten 21. und 22. stellten wir den Spielstand auf 3:4.

Leider mussten wir, eine Minute später, durch eine Unachtsamkeit im Spielaufbau wieder einem zwei Tore Rückstand hinterher laufen. In Spielminute 26. gelang uns dann noch das verdiente 4:5 Anschlusstor. Mit diesem Spielstand gingen wir ins letzte Spieldrittel.

In der nun zweiten Pause schworen wir uns nochmals ein, denn wir wollten das Spiel nun endgültig auf unsere Seite ziehen. Leider war das letzte Drittel kaum angepfiffen und wir mussten auch schon das sechste Gegentor des Tages verarbeiten. Wir waren nun sichtbar angeschlagen und die Gersdorfer kamen in der Folge zu weiteren hochkarätigen Torchancen, welche aber teils in großartiger Manier von unserem Torwart entschärft wurden. In Spielminute 38 mussten wir dennoch das 4:7 hinnehmen und das Spiel schien entschieden. 

Nun hieß es, nochmals alle Kräfte zu bündeln und gemeinsam füreinander einzustehen, denn so leicht wollten wir uns in heimischen Gefilden nicht geschlagen geben. Und es zeigte sich wiederum, dass unsere Kampfkraft hervorragend und die Moral der Truppe vorbildlich ist. In Spielminute 40 konnten wir nach einer Klasse Einzelleistung auf 5:7 verkürzen. Und auf einmal spielten wir wieder zielstrebig nach vorne und kamen in Folge dessen zu einigen guten Einschussmöglichkeiten.

Es dauerte aber bis zur 43. Spielminute um den Anschluss zu erzielen. Dieses Tor zum 6:7 fiel nach schöner Kombination über die rechte Seite, sodass der Torschütze den Ball nur noch über die Linie drücken musste.

Leider war nun die Spielzeit fast abgelaufen und die Gersdorfer gaben alles, um den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Wir versuchten es aber nochmals und starteten den letzten Angriffsversuch des Spiels. Ein schnell ausgeführter Einwurf in Höhe der Mittellinie, die schnelle Verarbeitung des Balls und ein Pass in die Tiefe des Raums, dann ein mit letzter Kraft angezogener Sprint, eine gute Ballmitnahme, vorbei am Gegner, ein letzter Torschuss und der Ball landete zum viel umjubelten 7:7-Ausgleich in des Gegners Tor. Kurz darauf ertönte der Schlusspfiff und wir konnten uns über ein leistungsgerechtes Endergebnis freuen.

Alle haben ein sehr unterhaltsames und dabei stets fair geführtes Spiel gesehen, welches von beiden Mannschaften mit offenem Visier gespielt wurde. Vielen Dank an unseren Ortsnachbarn, dass sie unserer Einladung gefolgt waren und uns auf dem Platz alles abverlangt haben.

Am Samstag, den 18.07.2020 schließen wir die Saison mit einem Heimspiel gegen Germania Chemnitz. Danach geht es in die wohlverdiente Ferienpause, bevor wir Ende August mit der neu formierten Mannschaft in die Saisonvorbereitung für die Saison 2020/21 starten. (MN)

Jetzt bist du gefragt - Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.