Toller 3. Platz in Lichtenstein.. (E-Jugend)

  • von

Die E-Jugend des Lugauer SC hat am 29. Februar 2020 ab 10.00 Uhr in Lichtenstein an ihrem letzten Hallenfußballturnier in dieser Wintersaison teilgenommen und dort am Ende den hervorragenden 3. Platz belegt.

Neben dem Gastgeber, dem SSV Fortschritt Lichtenstein, und dem LSC waren zu diesem Turnier außerdem TuS Falke Rußdorf, der TSV Germania Chemnitz 08, die SpG Jahnsdorf/Burkhardtsdorf, zwei Mannschaften aus Heinrichsort-Rödlitz sowie der FC Erzgebirge Aue angetreten.

Für den LSC kämpften um die Punkte Mike-Leon, Cedrik, Paul, Nic, Max, Liam und Benni, der leider nach zwei Spielen gesundheitsbedingt nicht mehr aktiv teilnehmen konnte.

Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden über jeweils 10 Minuten, sodass die Jungs insgesamt 70 Minuten auf dem Parkett arbeiten mussten und zudem zwischen den einzelnen Spielen jede Menge Wartezeit verstrich.

Der LSC hatte gleich das erste Match des Turniers gegen die Gastgeber zu absolvieren und konnte sich dabei mit 2:0 aus Lugauer Sicht durchsetzen. Auch die zweite Partie gegen TuS Falke Rußdorf entschieden unsere Jungs glücklich mit 1:0 für sich. Der Gegner hatte zwar jede Menge Spielanteile. Max schoss aber bei einem der wenigen Lugauer Angriffszüge das entscheidende Tor.

Anschließend musste der LSC gegen die zweite Mannschaft des SV Heinrichsort-Rödlitz ran, die die beste Spielerin des Turniers in ihren Reihen hatte. Zwar konnten unsere Jungs gegen die Mannschaft halbwegs mithalten, das entscheidende Tor schoss aber die gegnerische Mannschaft.

Anschließend hieß es, gegen die E-Junioren des FC Erzgebirge Aue zu bestehen. Unsere Mannschaft konnte zwar keine relevanten Impulse nach vorn setzen. Allerdings baute sie ein Verteidigungsbollwerk auf, mit dem es gelang, den FCE über die gesamten 10 Minuten davon abzuhalten, Mike-Leon im Lugauer Kasten zu überwinden. Mit dieser Glanzleistung in der Verteidigung entriss der Lugauer SC als einzige Mannschaft des Turniers den Auern 2 Punkte und entführte einen Punkt nach Lugau.

Gegen den späteren Turnierzweiten aus Jahnsdorf und Burkhardtsdorf konnte die Lugauer Mannschaft dann wieder ein Tor erzielen. Allerdings passierte das Leder in selber Weise die Linie des eigenen Tors, sodass am Ende gegen die Spielgemeinschaft, auf die unsere Jungs in der Außensaison erneut treffen werden, ein Unentschieden stand.

Gegen den späteren Tunierletzten aus Chemnitz quälten sich unsere Akteure dann schon sichtbar über das Parkett. Die Kondition neigte sich bei allen dem Ende entgegen. Es wurde viel Standfußball gespielt und so konnte man gerade so 1 Tor erzielen und damit weitere 3 Punkte in der Tabelle sichern.

In der Schlusspartie gegen die erste Mannschaft des SV Heinrichsort-Rödlitz bündelten alle Spieler ihre Kräfte nochmals und versuchten, sich mit einem angemessenen Auftritt aus dem Turnier zu verabschieden. Nic verfehlte aus freier Position mit einen Schuss nur knapp das gegnerische Tor. Die Abwehr und Mike-Leon warfen sich in den Angriff der Rödlitzer und konnten so einen Rückstand verhindern. Mit dem 0:0 verfehlte der LSC knapp das Silberpotest. Gleichwohl war es eine super Leistung der Jungs. Top!

Das Turnier gewann erwartungsgemäß der FC Erzgebirge Aue.

Die E-Jugend bereitet sich nunmehr auf die anstehende Außensaison vor. Nach einigen Testspielen tritt sie am 30.03.2020 um 17.00 Uhr im ersten Heimpflichtspiel gegen die Spielgemeinschaft Ehrenfriedersdorf/Gelenau 3 an.

Jetzt bist du gefragt - Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.